Europa fängt in der Gemeinde an

EU-Inhalte vor Ort vermitteln Am Mittwoch, 24. April, wurde bei der Ratssitzung der Bezirksgemeinschaft...

Veröffentlichungsdatum:

30.04.2024

Lesedauer

2 Minuten

Themen
    Kategorien
    Europa fängt in der Gemeinde an

    EU-Inhalte vor Ort vermitteln

    Am Mittwoch, 24. April, wurde bei der Ratssitzung der Bezirksgemeinschaft Pustertal das EU Projekt „Europa fängt in der Gemeinde an“ vorgestellt. Es handelt sich um ein Netzwerk aus gewählten Lokalpolitikerinnen und -politikern, welche gemeinsam daran arbeiten, EU-Inhalte vor Ort zu vermitteln. Die Bezirksgemeinschaft hat sich bereits im Juni 2023 beworben, dem Netzwerk beizutreten.

    Das Projekt ist von der EU-Kommission im Einvernehmen mit dem Europäischen Parlament ins Leben gerufen worden mit dem Ziel, den Dialog mit den lokalen Behörden zu verstärken. Informationen über die EU-Politik sollen besser zugänglich gemacht und die Verbindung zwischen der EU und ihren Bürgerinnen und Bürgern verbessert werden.

    Das europaweite Netzwerk von Gemeinden und Städten bis zu 100.000 Einwohnern und der EU-Kommission soll es den Mitgliedern ermöglichen, zusammenzuarbeiten und Debatten über EU Themen und die Zukunft Europas auf lokaler Ebene zu fördern. Es soll dadurch ein europäisch geprägter öffentlicher Raum geschaffen werden.

    Als Zuständiger für den Bereich „Regionalentwicklung und EU-Programme“ ist der Präsident der Bezirksgemeinschaft, Robert Alexander Steger, Bezugsperson für das Projekt. „Wir sind überzeugt, die Vorteile des Netzwerkes für die Pustertaler Bevölkerung nutzen zu können und rufen auch unsere Mitgliedsgemeinden dazu auf, sich dem Netzwerk anzuschließen“, berichtet Steger bei der Bezirksratssitzung. Die Aufgabe als Mitglied von „Europa fängt in der Gemeinde an“ ist es, EU Initiativen und Themen im eigenen Wahlkreis und mit den Lokalmedien zu debattieren, EU Politik objektiv vorzustellen und sich ins Netzwerk einzubringen. Steger ist sich sicher: „im Anbetracht der anstehenden Europawahlen im Juni setzt die Bezirksgemeinschaft Pustertal mit ihrem Beitritt ein Zeichen für eine positive Entwicklung und eine Stärkung der Europäischen Union für die Zukunft. Wir unterstreichen damit die Wichtigkeit der EU, gerade für ein Land wie Südtirol, das sich zwischen zwei großen europäischen Kulturkreisen befindet.“


    Weitere Informationen erhalten Sie in der allgemeinen Verwaltung der Bezirksgemeinschaft Pustertal unter 0474412926, pr@bzgpust.it.


    Kontakt

    Weitere Informationen

    Zuletzt aktualisiert: 28.05.2024, 08:13 Uhr

    Entdecken

    Bekanntmachungen

    Ausschreibungen, Bekanntmachungen von Wettbewerben und weitere Informationen Möglichkeiten für Bürger*innen...

    News

    Aktuelle Informationen über Veranstaltungen und das kulturelle Leben in der Gemeinde.

    Pressemitteilungen

    Amtliche Mitteilungen des Bürgermeisters, der politischen Organe und der Gemeindeämter.